• wappen-teningenBürgerEnergiegenossenschaft Teningen eG


BürgerEnergiegenossenschaft Teningen eG nutzt die Anton-Götz-Halle zur Stromerzeugung

c88cd2f378

Anfang September hat die BürgerEnergiegenossenschaft Teningen eG den Auftrag zur Lieferung und Montage der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Anton-Götz-Halle in Heimbach erteilt. „Unmittelbar mit Bekanntwerden der Dachsanierung durch die Gemeinde haben wir die konkrete Planung der Photovoltaikanlage vorgenommen, die bis Ende September installiert sein soll“, erläuterte Vorstand Dr. Peter Schalk. Er lobte auch die konstruktive Zusammenarbeit und gute Projektkoordination mit dem Bauamt der Gemeinde Teningen. Die Sonnenstromlage wird eine Gesamtleistung von 30 kWp aufweisen und ins Stromnetz einspeisen. „Mit der Ausschreibung haben wir von drei Elektrofirmen insgesamt fünf Angebote erhalten, womit das Interesse an Photovoltaikanlagen weiterhin gegeben ist“, stellte Vorstand Andreas Cordier heraus. Die gesetzlichen Vergütungssätze für Sonnenstrom sind deutlich unter dem Strompreis der Energieversorger, so dass der Eigenverbrauch des erzeugten Stromes auch wirtschaftlich interessant ist. Der Auftrag ging an die Elektrofirma Klaus Winterer GmbH & Co.KG, Schuttertal. „Die Finanzierung des Projektes erfolgt aus eigenen Mitteln der Genossenschaft, so dass kein Darlehen aufgenommen werden muss“, ergänzte Vorstand Gernot Limberger. Seit der Gründung im Jahre 2009 erwirtschaftet die BürgerEnergiegenossenschaft Teningen eG Erträge, die aber aufgrund der dauerhaft niedrigen Zinslage auf dem Sparkonto nichts einbringen. Die Genossenschaft sieht sich vorrangig auch nicht als Kapitalrenditeunternehmen, sondern investiert und betreibt Projekte für erneuerbare Energien. (www.buergerenergie-teningen.de).

Kommentare sind geschlossen